NACHRICHTEN

Der Zuschuss beträgt 900.000 € und das Projekt hat eine Laufzeit von zwei Jahren. Ermöglicht wird das Projekt durch die Hochschule Osnabrück Lingen, Institut für Duale Studiengange und die Hochschule Hanze Groningen, Institut für Ingenieurwesen, HBO-IKT und Bioinformatik.

Zusammenarbeit mit Innovatiewerkplaats Assen

Das INTERREG-Programm ID3AS analysiert unter anderem, welche Fragen es in Unternehmen und Organisationen in der Region gibt. Dieser Input ist wichtig für den Innovatiewerkplaats Assen: Entrepreneurship mit Technologie, für die Gestaltung des Forschungsprogramms des IWP. Sowohl IWP als auch ID3AS konzentrieren sich darauf, Unternehmen zusammenzubringen, die Innovationskraft zu stärken und ein offenes Netzwerk zu schaffen.

Was ist der Unterschied zwischen den beiden Projekten? ·ID3AS konzentriert sich auf Sensorik und Sensoranwendungen, bei denen konkrete Probleme/Fragen von Konsortien von Unternehmen und Wissensinstituten aufgegriffen werden. ·IWP Assen unterstützt hierbei und ist der Ort, an dem sich regionale und lokale Unternehmen mit ihren Innovationsfragen bewegen können. Zusammen mit Studenten und Lehrern/Forschern aus Fachhochschulen und Berufsschulen werden die Fragen in einem Umfeld mit technischen Einrichtungen aufgegriffen.

Der beigefügte Flyer zeigt, wie beide Projekte funktionieren: Suche nach gemeinsamen Interessen von Unternehmen, Bildung und Forschung und dann in Co-Creation, um Lösungen und damit neue Produkte, Dienstleistungen und Geschäfte zu entwickeln

Tim
22 Mai 2021

Archiv

Teilen

Share on linkedin
Share on twitter